Camera degli sposi

mantova mantegna       camera degli sposi oculo

 

Camera degli Sposi“ (das Zimmer des Brautpaares) ist ein Zimmer im Schloss San Giorgio im Herzen der Stadt Mantova, welches auf Grund der einmaligen Fresken (1465 – 11475) des Künstlers Andrea Mantegna weltberühmt ist. Auf allen Wänden und Gewölben hat er die Verherrlichung der Familie Gonzaga dargestellt. Die teils realistische, teils phantasievolle, bildliche Erzählung lobpreist die Ernennung von Francesco Gonzaga zum Kardinal. In der antiken Chronik wurde die camera degli sposi auch camera picta (bemaltes Zimmer) genannt und gehört in Mantua zu den Sehenswürdigkeiten. Kommissioniert wurde das Werk von Ludovico III Gonzaga.
Andrea Mantegna galt als einer der ersten Maler des Klassizismus und hat für die Realisierung der camera picta in Mantua ganze 9 Jahre benötigt.
Der Grundriss des Zimmers ist quadratisch (8 m) und besitzt zwei Fenster sowie einen Kamin. Der Künstler studierte eine Dekoration, welche alle Wände sowie die zwei Gewölbe einbeziehen sollte.
Das Hauptthema im Hochzeitszimmer von Mantova ist, wie anfangs erwähnt, die politische und dynastische Zelebrierung der Familie Gonzaga, welche in der Stadt Mantua über fast 300 Jahren regierte.
Dieses weltberühmte Hochzeitszimmer von Mantova steht seit 2015, nach einer 1-jährigen Restaurierungsphase, wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Möchten Sie die erste zu wissen, zu sein?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Angebote Vorschauen
oder
Folgen Sie uns