MIT DEM FAHRRAD

Mantua besitzt ein großes Netz an Radwegen, welche rasch zu den verschiedenen Interessenpunkten der Stadt führen. Dazu ebenso umfangreiche Radtouren, die dem Besucher die Möglichkeit geben, das einmalige, naturalistische Territorium zu entdecken.


Kernpunkt der Radtouren ist der Rad- und Fußweg, der rund um die Stadt verläuft und an den drei Seen vorbeiführt. Die Tour durchquert Parco Periurbano und führt bis zum linken Ufer des Sees Lago Superiore. Die Gärten von Belfiore, auf dem rechten Seeufer, Cittadella mit dem Stadttor Porta Giulia von Giulio Romano aus dem 16. Jahrhundert. Von hier aus geht die Tour bis zu Rocca di Sparafucile weiter, von wo aus ein suggestives Panorama auf die Stadt zu bewundern ist.


An den Ufern des Sees Lago di Mezzo befindet sich Parco della Scienza, wo ein interaktiver Rundgang spielerische Experimente ermöglicht. Die Stadt ist Startpunk für Radtouren, die zu touristischen Zielorten in der Provinz und an den Gardasee führen. Der Radweg Mantua – Grazia ist ca. 7 km lang und führt an den See Lago Superiore vorbei bis nach Grazie di Curtatone.


Der ca. 43 km flache Radweg von Mantua nach Peschiera del Garda sieht Rasten in kulturellen Interessenpunkten vor wie in Bosco della Fontana, Borghetto, Catellare Lagusello und schließlich Peschiera, eine zauberhafte Stadtfestung am Gardasee. Die Radstrecke Mantova – Sabbioneta misst ca. 47 km und ist Bindeglied dieser zwei von der UNESCO erklärten Weltwerben. Auf der Strecke begegnet man der Bootsbrücke in Torre d’Oglio, Commessaggio mit dem von Vespasiano Gonzaga kommissionierten Turm und schlussendlich Sabbioneta.

> Rad- und Wanderwege (Mantovatourism)

> Trekking in der Stadt (Gli Scarponauti)

Möchten Sie die erste zu wissen, zu sein?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Angebote Vorschauen
oder
Folgen Sie uns