Erg 2017

 

 

Die regionale Küche steht merklich unter dem Einfluss der Traditionen der herzöglichen Hofküche einerseits und der volkstümlichen Speisen andererseits, weshalb sie auch als, „cucina di principi e di popolo", zu Deutsch „Küche der Fürsten und des Volkes“ bezeichnet wied. Die mantuanische Küche bietet raffinierte Zubereitungen mit allen Produkten, die Garten, Feld und Gewässer hergeben. Spezialitäten sind unter anderem: tortelli di zucca (Maultashen mit Kürbis), risotto alla pilota (Risotto mit Wurstbrät), cappone alla Stefani (Kapaun à la Stefani), luccio in salsa (Hecht mit Gemüsesauce) und stracotto d‘asino (Schmortopf vom Esel). Als Beispiele für typisches Gebäck seien die Sbrisolona (Streuseltorte mit Mandeln) und die Elvezia (Mandeltorte mit Weinschaum- und Buttercreme). Sämtliche Gerichte werden grundsätzlich von regionalen Weiß- und Rotweinen wie den Weinen von den Moränenhügeln oder süffigem Lambrusco begleitet. Allein das Essen und Trinken sind eine Reise nach Mantua wert.

 

Möchten Sie die erste zu wissen, zu sein?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Angebote Vorschauen
oder
Folgen Sie uns